Kath. Kindergarten St. Marien Gellenbeck
Kath. Kindergarten St. Marien Gellenbeck

Wissenswertes von A bis Z

Auf dieser Seite erfahren Sie alles über den organisatorischen Ablauf bei Kath. Kindergarten St. Marien Gellenbeck. Helfen Sie mit, diesen gemeinsam mit uns so reibungslos wie möglich zu gestalten.

Anmeldung

Wenn Sie Ihr Kind bei uns anmelden möchten, vereinbaren Sie bitte einen Termin mit uns. Wir nehmen uns gerne Zeit und informieren Sie über alles Wissenswerte. Terminanfragen können Sie telefonisch oder über das Kontaktformular stellen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Anmeldetage für das Kindergartenjahr 2018/2019

 

Am Montag, den 22. Januar 2018 von 8 Uhr bis 12 Uhr und am Dienstag, den 23. Januar 2018 von 14 Uhr bis 16 Uhr.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

 

Aufnahmekriterien Kindergarten.pdf
PDF-Dokument [542.9 KB]

Elternbeiträge

Mtl.Elternbeiträge ab 01. August 2017     
(lt. Abstimmung mit der Gemeinde Hagen a.T.W., allen kath. Kindergärten und dem Melanchthon-Kindergarten)

 

Betreuungszeit                               Marien Kiga    
     KIndergarten                  Krippe    
           
07.30 bis 08.00 Uhr 13,00 €   21,00 €    
           
08.00 bis 13.00 Uhr 131,00 €   197,00€    
08.00 bis 13.30 Uhr 144,00 €        
08.00 bis 14.00 Uhr  157,00 €                237,00€    
08.00 bis 14.30 Uhr 170,00 €        
08.00 bis 15.00 Uhr 183,00 €        
  Kosten je Mittagessen: 3 €      
           
           
Eine Übernahme der Elternbeiträge im Jahr vor der gesetzlichen Einschulung erfolgt zur Zeit 
durch das Land Niedersachsen/ die Gemeinde Hagen a.T.W.. Der Lastschrifteinzug wird 
automatisch beendet. Für die "sogen. Kann-Kinder" ist ein gesonderter Erstattungsantrag
bei der Gemeinde Hagen a.T.W. zu stellen.       
           
Bezüglich der Zuschussmöglichkeiten der Gemeinde Hagen a.T.W. zu den Elternbeiträgen 
von Familienpaßinhabern erkundigen Sie sich bitte bei der Gemeinde Hagen a.T.W. 

Förderverein der kath. Kindergärten St. Franziskus und St. Marien

Für die Kindergärten wurde ein Förderverein gegründet, mit dem Ziel, die Kindergärten finanziell zu unterstützen.

Mit Ihrer Spende oder Ihrer Mitgliedschaft im Förderverein unterstützen Sie unsere Arbeit.

Weitere Informationen sind hier zu finden: www.kinderinhagen.com !

 

Was passiert im Krankheitsfall?

Gerade Kleinkinder erkranken häufig. Damit sie schnellstmöglich wieder gesund werden und andere Kinder nicht anstecken, müssen kranke Kinder zu Hause bleiben. Erst wenn sie einen Tag fieberfrei sind, dürfen sie wieder in den Kindergarten; bei ansteckenden Kinderkrankheiten ist zudem ein vom Arzt ausgestelltes Attest über die Ansteckungsfreiheit des Kindes vorzulegen.

Kleidung

Weil es für die Gesamtentwicklung des Kindes wichtig ist, wird bei uns im Kindergarten:

- mit Farbe gemalt

- mit Kleister und Klebstoff geklebt

- auf dem Boden gespielt

- mit Wasser und Sand gematscht

- bei fast jedem Wetter im Freien gespielt

- auf dem Klettergerüst geklettert oder im  Gebüsch Verstecken gespielt.

Aus diesem Grund sollte die Kleidung ihres Kindes angemessen sein.

Versicherung

Die Kinder im Kindergarten sind nach §539 Abs. 1 Ziffer 14 RVO gesetzlich gegen Unfall versichert:

- auf direktem Weg zum und vom Kindergarten

- während des Aufenthalts im Kindergarten

- während aller Veranstaltungen des  Kindergartens, auch außerhalb des Kindergartengeländes (Spaziergänge, Ausflüge, Feste,…).

Der Versicherungsschutz der gesetzlichen Unfallversicherung besteht nur für Personenschäden, nicht für Sachschäden. Auch eine Gewährung von Schmerzendgeld ist im Rahmen der gesetzlichen Unfallversicherung nicht vorgesehen.

Zahnärztliche Untersuchungen

Einmal jährlich findet in unserem Kindergarten eine zahnärzliche Untersuchung durch einen Zahnarzt des Gesundheitsamtes des Landkreises Osnabrück statt. Darüber hinaus findet an einem Tag im Jahr auch eine Information der Kinder über richtiges Zähneputzen statt.

Leitbild der kath. Kindergärten St. Franziskus und St. Marien der Kirchengemeinde Mariä Himmelfahrt Gellenbeck

Vorwort

Als Pastor der Kirchengemeinde Mariä Himmelfahrt Gellenbeck besuche ich immer wieder gerne unsere beiden Kindergärten.

Ich freue mich, dort von frohem Kinderlachen und mit einem „Hallo Pastor“ begrüßt zu werden. Diese frohe Atmosphäre hat ihren Grund, einmal im guten Miteinander von Kindern und Erzieher/Innen , zum anderen im christlichen Selbstverständnis unserer Kirchengemeinde.

 Wenn wir als Kirchengemeinde im Hagener Ortsteil Niedermark den St. Marien- und den St. Franziskus Kindergarten unterhalten, machen wir damit deutlich, wie wichtig es für uns als Kirchengemeinde ist, uns der Kleinsten in unserer Gesellschaft anzunehmen, unser christliches Weltbild und christliche Werte zu vermitteln. Unsere beiden Kindergärten sind ein Stück unserer lebendigen Gemeinde, die ihr Leben auf Jesus Christus aufbaut.

Er möchte, dass wir uns von ihm anstecken lassen und unser Leben nach ihm ausrichten.

Besonders die Kinder hat Jesus zu sich gerufen.

Lasset die Kinder zu mir kommen...,

dieses Jesuswort ist uns Anlass, uns der kleinen Kinder anzunehmen.

Unsere Erzieher/Innen  haben in Verbindung mit Vertretern des Kirchenvorstandes und des Pfarrgemeinderates dieses Leitbild erstellt. Es soll Ihnen helfen, sich über unsere Arbeit in den Kindergärten zu orientieren, und Ihnen zeigen, was uns bewegt, Ihr Kind in den entscheidenden ersten Jahren zu begleiten.

Ihr Pastor Wolfgang Langemann

 

Christliches Menschenbild

Die Grundlage unseres christlichen Glaubens ist die biblische Offenbarung und die Überlieferung der Kirche. Schon am Anfang der Bibel lesen wir, dass der Mensch als Ebenbild Gottes geschaffen wurde. Gott hat die Welt und den Menschen aus Liebe erschaffen.

Durch die Heilsgeschichte Gottes mit uns Menschen wird deutlich, dass Gott uns und unsere Welt liebt. In Jesus Christus wird er schließlich selbst Mensch und ermöglicht uns dadurch, mit ihm als Person in Verbindung zu treten.

In Jesus nimmt Gott den Menschen so an, wie er ist, unvollkommen und vergänglich. Er schenkt uns damit Würde und Einzigartigkeit, die wir respektieren und den uns anvertrauten Kindern weitergeben möchten.

Aus diesem Verständnis erwächst unser christliches Glauben und Handeln, denn unsere christlichen Werte wie Nächstenliebe, Offenheit, Toleranz, Wertschätzung, Gleichheit, Ehrlichkeit, Vertrauen, Vergebung und Freundlichkeit haben ihre Wurzeln in Jesus Christus.

 

Unsere Sichtweise vom Kind

Mit dem Eintritt in den Kindergarten verlässt das Kind zum ersten Mal sein

vertrautes Zuhause und entdeckt ein neues Umfeld.

Unsere Kindergärten bieten ihm im geschütztem Rahmen Freiräume, in denen es

sich seinen Wünschen und Bedürfnissen entsprechend, entfalten kann.

Durch das Leben in der Gruppe lernt es Regeln einzuhalten und Grenzen zu

akzeptieren. Das Kind erfährt eigene Stärken und Schwächen und die der anderen Kinder und lernt zum Wohle aller damit umzugehen.

 

Pastoraler Auftrag

Unser Handeln im Kindergarten unterliegt dem christlichen Menschenbild.

        Jedes Kind ist gewollt.

        Jedes Kind ist einzigartig und wird so angenommen wie es ist.

Wir verstehen uns als ein wichtiger Bestandteil der katholischen

Kirchengemeinde.

Unsere Einrichtung ist ein Erfahrungs- und Lernort für den Glauben.

        Jedes Kind macht  grundlegende religiöse Erfahrungen.

        Jedes Kind erlebt Gemeinschaft.

        Jedes Kind lernt für andere da zu sein und anderen Kindern Hilfe zu geben.

Fester Punkt unserer Arbeit ist die Weitergabe des Glaubens durch Gebete,

Bibelgeschichten und Familiengottesdienste. Dabei orientieren wir uns an den

Festen im Kirchenjahr.

 

Unsere Mitarbeiter/Innen und unsere Leitung

Durch ein gutes Miteinander im Team und nach außen schaffen wir eine

angstfreie Atmosphäre, in der sich das Kind mit Mut und Freude seine Umwelt

erschließt. Geprägt durch unseren christlichen Glauben achten wir seine Neigungen, Wünsche und Stärken.

Wir holen das Kind auf seiner jeweiligen Entwicklungsstufe ab und fördern es.

Um unsere Arbeit qualifiziert leisten zu können, sind Fort- und Weiterbildungen

ein unerlässlicher Bestandteil. Unsere Leiterinnen sind zusätzlich Bindeglied zwischen  beiden Teams und  dem Träger. Sie repräsentieren den Kindergarten nach außen. Beide sind Ansprechpartnerin für Eltern, Erziehungsinstitutionen und politischer Gemeinde.

 

Zusammenarbeit mit den Müttern und Vätern

Wir sind eine familienergänzende Einrichtung.

Wir stehen den Eltern unterstützend und beratend zur  Seite.

Unsere Kindergärten sind auch ein Ort der Begegnung, den die Mütter und Väter

nutzen können um neue Kontakte zu knüpfen.

Alle Mütter und Väter sind eingeladen sich mit ihren Fähigkeiten einzubringen

 

Träger

Die Kath. Kirchengemeinde  Mariä Himmelfahrt ist Träger unserer

Kindergärten.

Als Pfarrgemeinde tragen wir Verantwortung für die Einrichtungen. Wir schaffen die finanziellen, materiellen und personellen Rahmenbedingungen zur Wahrnehmung eines christlichen Erziehungsauftrages.

Für den Träger ist der Kindergarten ein wichtiger Baustein unserer Kirchengemeinde, in dem Glauben weitergegeben wird und christliche Grundwerte vermittelt werden.

Dies geschieht durch qualifizierte Mitarbeiter/innen, denen wir als Arbeitgeber unsere Anerkennung entgegenbringen und deren Arbeit wir unter Ausübung unserer Aufsichtspflicht mit Interesse verfolgen.

 

Auf seinem Wege begleiten wir das

Kind mit Zuwendung, Humor,

Gelassenheit, Zuversicht

und ZEIT- denn:

„DAS GRAS WÄCHST NICHT SCHNELLER,

WENN MAN DARAN ZIEHT.“

( afrikanisches Sprichwort )

Wir sind für Sie und Ihr/e Kind/er da !

Kath. Kindergarten

St. Marien Gellenbeck

Kirchstr. 3a

49170 Hagen am Teutoburger Wald

 

Telefon:

+49 5405 890010

E-Mail:

st.marien-kindergarten-gellenbeck@osnanet.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kath. Kindergarten St. Marien Gellenbeck